Menu
menu

Zertifizierung

Mit der Zertifizierung in der Forstwirtschaft werden nach internationalen Kriterien wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltig erzeugte Produkte des Waldes durch ein Gütesiegel gekennzeichnet. Die Kennzeichnung umfasst auch den Transport- und Bearbeitungsweg.

Fast die Hälfte der Wälder in Sachsen-Anhalt sind zertifiziert. Davon

Vergleich forstlicher Zertifizierungssysteme - Projektbericht

Der Projektbericht "Vergleich forstlicher Zertifizierungssysteme" des Fraunhofer IFF mit den Anlagen 1 und 2 dokumentiert die Ergebnisse eines aufwendigen Vergleichs der gängigen forstlichen Zertifizierungssysteme.

PDF-Dateien zum Download:

Projektbericht: Vergleich forstlicher Zertifizierungssysteme (PDF, nicht barrierefrei, 14 MB)

Anlage 1: Gegenüberstellung der Zertifikate des FSC und PEFC (PDF, nicht barrierefrei, 3 MB)

Anlage 2: Gegenüberstellung der Zertifikate für forstliche Dienstleistungsunternehmen (PDF, nicht barrierefrei, 2 MB)

Aktuelles

Wernigerode ist die PEFC-Waldhauptstadt 2019

Stuttgart, 18.12.2018. Wernigerode im Harz ist die PEFC-Waldhauptstadt 2019. Mit dem Gewinn der Wahl konnte sich die Stadt in Sachsen-Anhalt gegen vier weitere hochkarätige Mitbewerber durchsetzen und wird den Titel „PEFC-Waldhauptstadt“ ein Jahr lang zur Bekanntmachung der zahlreichen Aktivitäten rund um das Thema nachhaltige Waldbewirtschaftung aktiv einsetzen. Den zweiten Platz im Wettbewerb sicherte sich die Gemeinde Breuberg in Hessen, auf Platz Drei folgte Weißenburg in Bayern.

Mit rund 2.000 Hektar gehört Wernigerode zu den Kommunen in Deutschland mit dem größten Waldanteil und der Stadtwald ist bereits seit 2001 PEFC-zertifiziert. 2017 hat die Stadt für das besondere Engagement für Erholungssuchende zusätzlich die Auszeichnung „PEFC-Erholungswald“ erhalten.

Wernigerode überzeugte die Jury im Besonderen durch die Anstrengungen, im touristisch stark frequentierten Stadtwald rund um das Wernigeröder Schloss einen Ausgleich zwischen forstwirtschaftlichen Anforderungen, Erholung sowie Natur- und Denkmalschutz herzustellen. Darüber hinaus hat sich die Stadt in den vergangenen Jahren zum Gastgeberort Nr. 1 für forstfachliche und forstpolitische Veranstaltungen etabliert. Zudem legt die Stadt großen Wert auf eine nachhaltige Beschaffung von Holz- und Papierprodukten, indem sie bspw. das stadteigene Büromaterial mit PEFC-Siegel einkauft.

2019 wird Wernigerode den Titel PEFC-Waldhauptstadt mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungskonzept feiern. Öffentlichkeitswirksam wird beispielsweise im April, anlässlich des Internationalen Tag des Baumes, die Flatter-Ulme als Baum des Jahres gepflanzt. Diese Aktion wird genutzt, um über das Engagement Wernigerodes für den eigenen Stadtwald zu informieren. Im August findet der Familienerlebnistag „Wald“ des Wildparks Christianental statt. Im September wird es anlässlich des Wernigeröder Umweltmarkts viele Aktionen zum Thema Wald geben.

Die Pressemitteilung ist entnommen von www.pefc.de

18 Jahre FSC-Gruppe Naumburg - Rezertifizierung

 

Die Gruppe entstand als Pilotprojekt zur FSC-Zertifizierung im Kleinstprivatwald im Jahr 2001.

2002 wurde das 1. FSC-Zertifikat für 1492 ha Privatwald (5 Forstbetriebsgemeinschaften) und 1500 ha Landeswald für den Zeitraum vom 31.05.2002 bis zum 30.05.2007 erteilt.

Momentan umfasst die Gruppe 12 Mitglieder mit einer Gesamtfläche von 9693 ha, davon sind 5736 ha Landeswald, 1974 ha Kleinstprivatwald, 1580 ha Kommunalwald und 403 ha Privatwald. Diese Inhomogenität ist für die am längsten existierende FSC-Gruppe Deutschlands charakteristisch und prägend. Die einzelnen Gruppenmitglieder partizipieren natürlich gegenseitig von dieser Strukturvielfalt.

 

Mobile Informationsdienste:

Meine Umwelt - App

Lernen Sie Ihre Umwelt in Sachsen-Anhalt besser kennen, mit der neuen kostenlosen App „Meine Umwelt“. Mehr Informationen zur App finden Sie hier.