Menu
menu

Aktuelle Informationen

Das Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt bietet interessante Tätigkeiten im öffentlichen Dienst an.

28.09.2022

Unter diesem Link finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen, auf die Sie sich bewerben können: Landeszentrum Wald: Stellenausschreibungen (sachsen-anhalt.de)

 

 

Das Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt beim Landeserntedankfest in Magdeburg

Rund 30.000 Besucher haben nach Angaben der Veranstalter am Wochenende das bunte Treiben auf dem 27. Landeserntedankfest in Magdeburg begleitet.
Eingeladen hatten circa 200 Aussteller, die am Samstag und Sonntag mit zahlreichen Programmpunkten  die Gäste begeisterten. Die unterschiedlichsten Darbietungen der Branche, wie Tierschauen, Landmaschinen-Ausstellungen und Präsentationen der Forstwirtschaft, zählen alljährlich zu den Besuchermagneten. Auch das Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt präsentierte sich im Magdeburger Elbauenpark. Mit dabei waren das Forstliche Bildungszentrum aus Magdeburgerforth und das Jugendwaldheim Spitzberg jeweils mit einem eigenen Pavillon. Am Pavillon des Jugendwaldheimes Spitzberg tummelten sich hauptsächlich Kinder, die viel Spaß mit den Wissensspielen hatten. Das Interesse am Ausbildungsberuf Forstwirt war am Stand vom FBZ sehr groß gewesen, so dass wir uns um den Nachwuchs wohl keine Sorgen machen müssen. 

Das Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt lädt Sie zum Tag der offenen Tür ein - am Samstag, den 24. September!

Das Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt stellt sich vor. Blättern Sie durch unsere aktuelle Broschüre:

Zeugnisübergabe an Forstwirtinnen und Forstwirte

29.07.2022

Sachsen-Anhalts Staatssekretär für Landwirtschaft und Forsten, Gert Zender, hat heute die Zeugnisse an die Absolventinnen und Absolventen des Ausbildungsberufs Forstwirt/Forstwirtin übergeben. „Gut ausgebildete Fachkräfte im Forst sind essentiell für die Entwicklung unserer Wälder in Sachsen-Anhalt“, sagte Staatssekretär Gert Zender. Es sei notwendig, den Landesforst mit zusätzlichem Personal auszustatten, um die Anforderungen einer nachhaltigen Bewirtschaftung zu erfüllen und einen standortgerechten Waldumbau möglich zu machen. Aus diesem Grund werden einige der Absolventen sofort vom Landeszentrum Wald sowie vom Landesforstbetrieb übernommen. Besonders im Bereich neuer Arbeitsverfahren und im Umgang mit neuen Arbeitsgeräten werden die Absolventen wertvolle Impulse setzen können. Vor dem Hintergrund der aktuellen Krisensituation bedarf es besonderer Unterstützung auf Landes- und Landkreisebene, um langfristig die Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion der Wälder wieder herstellen zu können. „Dafür sind verantwortungsvolle und engagierte Fachkräfte ein absoluter Gewinn. Diese im Land zu halten, sollte unser wichtigstes Anliegen sein“, so der Staatssekretär abschließend.

Das Landeszentrum Wald und der Landesforstbetrieb heißt seine neuen Forstreferendare willkommen

11.07.2021

Seit dem 01.06.2022 können wir unsere neuen Forstreferendare Herr Borrmann, Herr Strassner und Herr Mehring (v.l.n.r.)  bei uns in Sachsen-Anhalt begrüßen. Derzeit sind sie im Forstlichen Bildungszentrum in Magdeburgerforth stationiert und befassen sich intensiv mit den Themen Forsteinrichtung und Lebensraumkartierung. Im Anschluss geht es in die Forstbetriebe des Landesforstbetriebs. 

Wir wünschen den Referendaren einen guten Einstieg und viel Freude.

Partner-Aktion des Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt für KiTa- & Hort-Kids

01.06.2022

Halberstadt. Anlässlich des Internationalen Kindertages haben die HALBERSTADTWERKE in Kooperation mit dem Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt im Jubiläumsjahr für alle Kinder aus den KiTas sowie der sich anschließenden Hortbetreuung im Versorgungsgebiet mit der Aktion „Den Wald erleben und beleben“ eine besondere Überraschung parat. Diesmal erwartet die Kinder aus den verschiedenen Einrichtungen jeweils ein Erlebnis-Gutschein zur Teilnahme an einem exklusiven waldpädagogischen Angebot wahlweise direkt vor Ort in ihrer eigenen KiTa oder als kleines Naturabenteuer in einem nahe gelegenen Waldgebiet. Stellvertretend für all diese Kindertageseinrichtungen wurden die insgesamt 86 Kinder der Langensteiner KiTa „Hoppelnase“, im Beisein von Halberstadts Oberbürgermeister Daniel Szarata, von Vertretern beider Institutionen auf dem Gelände des Kindergartens mit je einem Gutschein-Kuvert persönlich überrascht. Insgesamt 3650 Kinder aus 51 Einrichtungen erhalten im Rahmen der Partner-Aktion rund um den Kindertag 2022 nicht nur die Möglichkeit, mit dem abwechslungsreichen Angebot des Landeszentrums Wald in die Baum- und Tierwelt der lokalen Wälder einzutauchen und ihren ganz persönlichen Gutschein erneut gemeinsam und ganz flexibel bis 31. Mai 2023 einzulösen. Als Highlight in diesem Jahr wird im Nachgang im Forstgebiet Ostharz bedarfsorientiert sogar 1 Baum für jedes Kind gepflanzt.

Waldpädagogik Fortbildungen und Waldpädagogik Zertifikatskurs

23.05.2022

Auch  dieses Jahr bietet  das  Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt Tagesfortbildungen zur Waldpädagogik an. Zertifizierte Waldpädagoginnen und Waldpädagogen müssen spätestens alle zwei Jahre eine waldpädagogische Fortbildung nachweisen. Das Angebot richtet sich an Teilnehmenden des laufenden Waldpädagogik Zertifikatskurses, alle im Landeszentrum Wald mit waldpädagogischen Aufgaben beauftragten Beschäftigten sowie darüber hinaus an alle Interessierten auch außerhalb der Forstverwaltung.
Es enthält ein umfangreiches Angebot an Fortbildungen, die jeweils eine fachliche Vertiefung mit praktischen Übungen verbinden und ausdrücklich den Erfahrungsaustausch fördern sollen. Alle Seminare und das Anmeldeformular finden Sie hier: Landeszentrum Wald: Waldpädagogik - Fortbildungen Tageskurse (D-Modul) (sachsen-anhalt.de)

Weitere Informationen zum Waldpädagogik Zertifikat finden Sie hier: Landeszentrum Wald: Aufbau und Inhalt der Zertifikatskurse (sachsen-anhalt.de) . Im September beginnt ein neuer Kurs. Bewerbungen sind bis zum 30.06.2022 möglich. 
Die Fortbildung „Zertifikat Waldpädagogik“ bietet am Wald interessierten Menschen die Möglichkeit, sich waldspezifische und pädagogische Kompetenzen anzueignen, die das große Potenzial der Bildungsarbeit im Wald erschließen. Der Wald ist ein faszinierender Bildungsraum. Er bietet in der Begegnung von Natur und Mensch vielfältige Möglichkeiten der Bildung und Förderung von individuellen Kompetenzen. Der Leitgedanke in der Waldpädagogik ist für uns die Nachhaltigkeit. Im Wald können auf einprägsame Weise wirtschaftliche, ökologische sowie kulturelle und soziale Aspekte nachhaltigen Denkens vermittelt werden.

Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt präsentiert neues Geoportal

06.05.2022

Zum Start der Waldbrandsaison präsentiert das Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt sein neues Geoportal im modernen Design mit neuen Funktionen. Dieses ist unter www.waldgeoportal.de zu erreichen und ermöglicht der Bevölkerung, sich über fachliche und sachliche Themen wie aktuelle Waldbrandgefahrenstufen, Rettungspunkte im Wald, als auch Entwicklungen der Vitalität unserer Wälder zu informieren. Des Weiteren können Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und Notärzte aktuelle Waldbrandeinsatzkarten online und offline beziehen, um im Brandfall zügig Löschwasserentnahmestellen und Rettungspunkte zu finden.

Wie kann jeder helfen, Waldbrände zu verhindern?

Mitführen eines Mobiltelefons, je schneller Waldbrände erkannt werden, desto eher können sie bekämpft werden (Notruf: 112).

Regeln im Wald, die immer gelten:
Rauchen ist verboten
Offene Feuer und Grillen sind natürlich auch verboten
Keine parkenden Autos auf Gras- und Waldflächen
Müll wegwerfen, ACHTUNG bei Glas
Haushaltsmüll entsorgen
Zusätzlich bei Waldbrandstufe 5:
Das Betreten des Waldes außerhalb der Waldwege ist verboten.

Zum „Tag des Baumes“ Saisonauftakt im Waldhof Silberhütte

22.04.2022

Staatssekretär Gert Zender hat heute gemeinsam mit Kindern der Grundschule „Weißer Garten“ und Bürgern in Harzgerode 1000 junge Buchen gepflanzt. Anlass war der „Tag des Baumes“. Die Veranstaltung bildete zudem den Saisonauftakt für den Unterharzer Waldhof, ein Informations- und Erlebnisort zu Themen rund um den Wald, die regionale Geschichte der Forst- und Holzwirtschaft sowie den Bergbau und das Hüttenwesen.

„Unsere Wälder tragen als CO2-Speicher wesentlich zum Klimaschutz bei. Sie bieten darüber hinaus Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, sorgen zudem für den nachwachsenden Rohstoff Holz und ermöglichen ganz nebenbei gesunde Erholung im Grünen“, so Staatssekretär Gert Zender. „Mit Aktionstagen wie dem heutigen Tag des Baumes in Harzgerode zeigen wir auch nachfolgenden Generationen, wie wichtig der Bestand unserer Wälder in allen Lebensbereichen ist“, so Staatssekretär Gert Zender.

Hintergrund: Der Unterharzer Waldhof Silberhütte wurde 1998 eröffnet. Träger der Einrichtung ist der Waldhofverein Silberhütte. Dieser wird unterstützt vom Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt und der Stadt Harzgerode.

Der Tag des Baumes am 25. April wird in diesem Jahr zum 70. Mal gefeiert. Der Aktionstag wurde in Deutschland 1952 von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ins Leben gerufen. Mit ihm sollte auf die starken Waldverluste durch den Krieg aufmerksam gemacht werden. Ziel des Aktionstages ist es, den Menschen den Wert von Bäumen für das Klima und die Erde ins Bewusstsein zu rufen.

Forstminister Sven Schulze eröffnet Waldbrandzentrale in Annaburg

12.03.2022

Sachsen-Anhalts Forstminister Sven Schulze eröffnet am Samstag die neue Waldbrandzentrale in Annaburg (Landkreis Wittenberg). Gleichzeitig ist damit die Eröffnung der Waldbrandsaison (1.3. bis 30.9.2022) für Sachsen-Anhalt verbunden. Gemeinsam mit Staatssekretär Gert Zender wird Minister Sven Schulze Einblicke in das automatisierte Waldbrand-Früherkennungssystem „Fire Watch“ erhalten.

Zudem demonstriert das Betreuungsforstamt Annaburg unter anderem ein Fallensystem zur Reduktion von Schwarzwild.

Im Anschluss findet eine Führung durch die Landesdarre Annaburg, einen besonderen Ort deutscher Forstgeschichte, statt. In der 1897 errichteten Samendarre werden qualitativ hochwertige Samen aus verschiedenen Gehölzen gewonnen, die für die Bewältigung der Waldschäden, resultierend aus den Extremwetterereignissen der letzten Jahre, benötigt werden.

Erfolgreichste Wertholzversteigerung in Sachsen-Anhalt

25.02.2022

Gesamterlös von 1.091.000 Euro für Eiche, Erle und andere Werthölzer

Am 22. und 24. Februar führte das Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt seinen 31. Wertholztermin als Submission für den Waldbesitz in Sachsen-Anhalt durch. Beteiligt waren mit unterschiedlichen Angebotsmengen Kommunal- und Privatwaldbesitzer sowie der Landesforstbetrieb. Auf zwei Lagerplätzen wurden den Käufern insgesamt 1.550 Festmeter Wertholz angeboten. Mit Abstand das größte Angebot stellten dabei Eichen und Eschen. Außerdem wurden die Werthölzer der Erle, Roteiche und Ulme versteigert. 29 Firmen gaben ihre Gebote in diesem Jahr ab. Seit Anbeginn der Wertholzversteigerung in Sachsen-Anhalt im Jahr 1992 ist dies die erfolgreichste Versteigerung, da mit höchsten Erlösen im Ergebnis. Auf jeden Stamm, der im Angebot war, wurde geboten. Teuerster Einzel-Stamm ist eine Eiche aus der Altmark mit einem Erlös von 8.400 Euro für 4,47 Festmeter. „Wir haben mit guten Verkäufen gerechnet, aber dieses Ergebnis hat alle Erwartungen übertroffen.“ resümiert Jörg Borchardt als Verantwortlicher des Bereiches Holzvermarktung und Leiter der Submission im Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt. Zu den langjährigen Kunden der Wertholzsubmission in Sachsen-Anhalt zählt das ganze Spektrum der Holzverarbeitung von Tischlereibetrieben über Sägewerke bis hin zu Furnierherstellern. Die hochwertigen Hölzer aus Sachsen-Anhalt finden Käufer nicht nur in Deutschland, sondern auch in Dänemark, Lettland und Polen.

Baum des Jahres: Die Rotbuche

Steckbrief
Höhe: 30-40 m
Alter: bis zu 300 Jahre
Blatt: wellige Blätter, 5-11 cm lang, 3-8 cm breit
Blütezeit: April-Mai
Früchte: Bucheckern, reif im September/Oktober
Rinde: dünn und glatt in hellgrauer Farbe
Holz: gleichmäßig gemasert

Vorkommen
In Deutschland der am häufigsten vorkommende Laubbaum mit etwa 15% der Bewaldung in Laub- und Mischwäldern. Die Rotbuche bevorzugt Standorte mit feucht warmen Klima und relativ milden Wintern.

Wussten Sie schon, dass …
… die Rotbuche ganz und gar grün ist? Rote Blätter haben nur die Blutbuchen.
… die Früchte der Buche Nüsse sind? Besonders Rehen, Damwild und Wildschweinen dienen sie als Nahrung im Winter.
… das Holz den Germanen als Schreibtafeln diente? Später wurde das Pergamentpapier in Buchdeckel aus Buchenholz gelegt.
… die Bucheckern roh verzehrt für den Menschen leicht giftig sind? Kurz erhitzt sind sie genießbar und lecker.

Das Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt bietet Ihnen vielseitige Tätigkeiten im Öffentlichen Dienst an. Bewerben Sie sich noch heute.

04.01.2022

Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie hier: https://landeszentrumwald.sachsen-anhalt.de/ueber-uns/karriere/stellenausschreibungen/

Verbeamtungen im Landeszentrum Wald

Am 01.11. haben David Pohl, Nico Heldt, Diana Ruppe, Pia Viktoria Thiele und Willy Hesselbach den Eid für den Beamtenstatus abgelegt. Herr Pohl, Herr Heldt und Frau Ruppe stammen aus unserer eigenen Anwärterausbildung zum Forstinspektor oder zur Forstinspektorin und sind hochmotiviert ihren Beitrag für das Land zu leisten. Auch Herr Hesselbach durchlief das landeseigene Referendariat zum Forstrat und steht dem Land Sachsen-Anhalt als potenzielle Führungskraft zur Verfügung. Mit Frau Thiele haben wir eine junge Försterin aus dem Land Sachsen, im Zuge einer Ausschreibung, für die Arbeit beim LZW gewonnen.

Wir freuen uns mit den jungen Damen und Herren, die Zukunft des LZW weiter gestalten zu können und wünschen ihnen einen guten Start in das forstliche Arbeitsleben.

Umstellung der Privat- und Körperschaftswaldbetreuung auf Vollkosten

Bedingt durch Vorgaben aus dem geänderten Bundeswaldgesetz sowie aus dem EU-Beihilferecht kommt es zu Änderungen im Bereich Privat-und Körperschaftswaldbetreuung. 

Die Umsetzung der rechtlich erforderlichen Änderungen erfolgt zum 1. Januar 2021. 

Im Zuge dieser Änderungen wird 2021 eine neue Verordnung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie (MULE) des Landes Sachsen-Anhalt über die Betreuung für den Privat-und Körperschaftswald (PKWaldVO) in Kraft treten. Die Betreuungsleistungen werden zukünftig auf Grundlage der Vollkosten abgerechnet. Bei diesen handelt es sich um Kosten je Betreuungsstunde, d. h. es wird auf die tatsächlich bewirtschaftete Waldfläche abgerechnet.

Das Landeszentrum Wald wurde ermächtigt, die Betreuung des Privat-und Körperschaftswaldes nach Vollkosten ab dem 1. Januar 2021 diskriminierungsfrei anzubieten.

Rechtsgrundlagen

 
  • Kabinettsbeschluss der Landesregierung von Sachsen-Anhalt vom 13. Mai 2020
  • Erlass des MULE zur Umsetzung des Kabinettsbeschlusses der Landesregierung vom 05.05.2020
  • Verordnung über Betreuung für den Privat- und Körperschaftswald (PKWaldVO) vom 01.06.2020

Eine individuelle Beratung und weiterführende Informationen erhalten Sie auf Wunsch bei Ihrem zuständigen Betreuungsforstamt/Betreuungsrevier und vom Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt.

Fördermöglichkeiten (jeweils in der aktuell gültigen Fassung)

 
  • Richtlinie Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse - FP 7501
    Waldpflegeverträge 
    Mitgliederinformation und -aktivierung
    eigenständige, überbetriebliche Zusammenfassung und Koordinierung des Holzangebots  (Holzmobilisierungsprämie)
    Professionalisierung von Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen Förderung von Gutachten
  • Richtlinie Forst 
    Maßnahmen der naturnahen Waldbewirtschaftung - FP 6402
    Waldbewirtschaftungspläne - FP 7004
    forstwirtschaftlicher Wegebau - FP 6105
  • Richtlinie Waldumwelt- und -klimadienstleistungen und Erhaltung der Wälder FP 6901
  • Richtlinie Waldschutz - FP 7507

Mobile Informationsdienste:

Meine Umwelt - App

Lernen Sie Ihre Umwelt in Sachsen-Anhalt besser kennen, mit der neuen kostenlosen App „Meine Umwelt“. Mehr Informationen zur App finden Sie hier.