„Waldbau lässt sich nicht allein aus Büchern lernen. Man muss viele Wälder gesehen und an der Gestaltung vieler Bestände mitgearbeitet haben, bis sich Sicherheit im Umgang mit dem Wald einstellt.“  (BURSCHEL/HUSS).

Waldbau in Sachsen-Anhalt

Im Rahmen einer ökogerechten Bewirtschaftung ist die Erhaltung und weitere nachhaltige Entwicklung des Waldes in Sachsen-Anhalt mit Hilfe des Waldbaus  als ein Instrument von verschiedenen Maßnahmen zu verstehen, um Waldbestände zu behandeln. Ziel ist es dabei, die Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion des Waldes zu gewährleisten, während die natürlichen Gegebenheiten beachtet werden.

Auf den nachfolgenden Seiten werden wichtige forstliche Begriffe definiert und verständlich erläutert. Naturräumliche und standörtliche Grundlagen werden dargestellt. Außerdem werden Informationen zum  forstlichen Vermehrungsgut sowie Hinweise zur Waldbehandlung einzelner Baumartengruppen in Form von Merkblättern gegeben.

Waldbesitzern, Waldbewirtschaftern und interessierten Bürger werden allgemeine Grundlagen, wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Anleitungen für den praktischen Waldbau in Sachsen-Anhalt präsentiert  und zur weiteren Nutzung zur Verfügung gestellt.

Nicht zuletzt soll auch zur Freude am Wald beigetragen werden, denn zu Recht hat Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil 1860 in seinem Waldbaubuch geschrieben „Das Wissen tut’s nicht allein, wenn die Liebe fehlt."