Waldbrandgefahrenklassen

Waldbrandgefahrenklassen in Sachsen-Anhalt

Die Ausweisung der Waldbrandgefahrenklassen beruht auf den langjährig statistisch erfassten Waldbränden, deren Brandfläche und Häufigkeit unter Berücksichtigung der Zünd- und Brennbereitschaft vorhandener Waldstrukturen sowie regionaler Standort- und Klimaverhältnisse.

Die Gebiete mit der höchsten Waldbrandgefährdung befinden sich im Norden und Osten Sachsen-Anhalts. Das resultiert aus sehr geringen Jahresniederschlägen, wasserdurchlässigen Sandböden und den weit verbreiteten und sehr zündbereiten Kiefernwäldern. 

Gleichzeitig bilden die Waldbrandgefahrenklassen die territoriale Basis für die Ermittlung der Waldbrandgefahrenstufen.

Auf Grund regionaler Unterschiede in der Waldbrandgefährdung werden die Wälder aller Eigentumsarten für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt in Waldbrandgefahrenklassen eingeteilt.

 

WaldbrandgefahrenklasseBedeutung
                 A

allgemein sehr hohe Waldbrandgefährdung und Gefahr durch Großbrände

                 Ballgemein mittlere Waldbrandgefährdung
                 Callgemein geringe Waldbrandgefährdung
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Infodienste